Digitale Unterstützung zum Welt-Epilepsie-Tag

Am 12. Februar ist Welt-Epilepsie-Tag. Ein Tag, an dem Teilhabe, Solidarität und  Aufklärung im Vordergrund stehen. Aufklärung z.B. darüber, welche modernen Hilfsmittel es für die Therapie von Epilepsie gibt.

Eines dieser modernen Hilfsmittel ist MyTherapy, eine kostenlose App,die nicht nur an die Einnahme von Medikamenten erinnert, sondern auch die Möglichkeit bietet, verschiedenste Symptome, Messwerte und Aktivitäten zu dokumentieren. Für chronisch Kranke entwickelt, stellt die App auch für viele andere Anwender eine nützliche Unterstützung in der Therapiebegleitung dar.So können beispielsweise auch Hundebesitzer an die regelmäßige Gabe der wichtigen Antiepileptika erinnert werden. Gerade bei einer Erkrankung wie der idiopathischen Epilepsie, welche ohne erkennbare Ursache auftreten kann und zumeist durch genetisches Erbgut verursacht wird, ist es von großer Bedeutung, zusammen mit dem Tierarzt eine geeignete Therapie, welche individuell auf den jeweiligen Hund angepasst wird, zu entwickeln. In diesem Zusammenhang erfolgt in der Regel eine medikamentöse Therapie, welche mit strikten Einnahmezeiten einhergeht. Eine konsequente Verabreichung der Antiepileptika ist eine Grundvoraussetzung für den Erfolg der Therapie, denn:Medikamente können nicht helfen, wenn man sie nicht nimmt. Aus diesem Grundsatz heraus wurde die MyTherapy-App entwickelt. Diese soll helfen, die Therapietreue zu erhöhen und somit die Ergebnisse der Therapie zu verbessern. Zum einen werden die Medikamente durch die Erinnerungen seltener vergessen und zum anderen können verschiedenste Symptome dokumentiert werden, wodurch der Arzt einen besseren Gesamteindruck der tatsächlichen Wirkung der Therapie bekommt. Gerade bei einer Erkrankung wie der Epilepsie ist es äußerst wichtig, dass die Dosierung der Antiepileptika immer wieder durch den behandelnden Arzt angepasst wird. Durch die Diskussion der dokumentierten Einnahmen, Symptome und Messwerte mit dem Tierarzt wird ermöglicht, die Therapie besser an den individuellen Hund anzupassen.

Dieser Artikel wurde geschrieben von Niklas, Teammitglied von https://www.mytherapyapp.com/de, einem Produkt
von https://www.smartpatient.eu. Erhältlich im https://itunes.apple.com/de/app/mytherapy-meds-pill-reminder/id662170995?mt=8 und bei GooglePlay.

Unsere persönlichen Erfahrungen:

Wir nutzen die App jetzt in der 3.Woche und finden die App eine tolle Möglichkeit an die Gabe der Medikamente erinnert zu werden. Die Erinnerungstöne können individuell eingestellt werden und sind angenehm. Es ist möglich jedes einzelne Medikament aufzulisten: Dosierung und Menge. Die zusätzliche Erinnerung,  wann das Medikament leer geht, ist ein tolles Tool. Hier kann man die übrigen Tage eingestellten und hat genügend Zeit sich neue Medikamente zu bestellen. Jeden Tag ertönt zu den eingestellten Zeiten ein Erinnerungston. So lange bis man die Aufgabe als erledigt anklickt. Am Ende des Tages kann man Symptome Auffälligkeiten etc zusätzlich eintragen. Diese sind zwar auf den Menschen Maßgeschneidert, aber für den Hund gut adaptierbar.

Bei den Erinnerungen ist uns aufgefallen, dass diese teilweise 1-3min später ertönen. Wem dies ein zu großes Risiko ist, kann die Zeiten auch 3min vor stellen.

Für uns auf jeden Fall eine gelungene App! Die wir sehr gerne weiterempfehlen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.