Sicherheitsvorkehrungen

Ich möchte Euch hier eine kleine Liste darstellen und würde mich freuen, wenn ihr diese mit euren Erfahrungen erweitert und die Kommentarfunktion unten dazu nutzt…

Schutzgitter/Trennwand

Das Schutzgitter der Firma Hauck nutzen wir im Schlafzimmer. Es ermöglicht uns Kenai auch in der Nacht beizustehen:

Die Trennwand von LascalKiddyGuard haben wir an unserer alten Holztreppe, nachdem Kenai während eines Anfalles die Treppe runter stürzte, befestigt. Seitdem können wir alle Türen entspannt offen lassen. Im übrigen ein weiterer positiver Nebeneffekt: kein Hund ist mehr 1.ter an der Haustür 😉

Schutzdecke für’s Auto von Cargocover

Wir haben insgesamt 4xHunde. Seitdem Kenai auch tagsüber Anfälle bekommt und in Rente ist, müssen wir ihn auf der Rückbank transportieren. Der Gedanke daran, dass Kenai einen Anfall bekommt während er mit den anderen Hunden im Kofferraum  ist, war unvorstellbar.  Bisher hatte er einen Anfall auf der Rücksitzbank, während ich eine Kientin besuchte. Die Schutzdecke hat alles abgefangen, so dass er unverletzt und sicher blieb.

Absolut zu empfehlen v.a.bei Mehrhundehaltung!

Überwachungskamera von Furbo

Ein für uns absolutes *Must have* ist die Kamera von Furbo. Via App können wir Kenai jederzeit beobachten. Gleichzeitig werden wir benachrichtigt, wenn laute Geräusche zB.das Bellen zu hören ist. Über die Kamera können wir prinzipiell mit Kenai sprechen und sogar Leckerchen werfen.

Wir möchten neben unserem Hobby/ Beruf Hund, auch noch andere Termine etc. nachgehen: Einkaufen Fahrradfahren Kino Sauna usw. Dank der Kamera haben wir Gewissheit, dass es Kenai gut geht. Nachbarn bzw.Eltern könnten innerhalb von 1min.bei Kenai sein. Für uns und v.a.Kenai perfekt, weil er zu Hause am besten entspannen kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.